Wachau

„Die Wachau – ein Stück vom Paradies, das Gott vom Himmel fallen ließ“
Die Wachau ist seit dem Jahr 2000 UNESCO Weltkulturerbe und wurde das Magazin „National Geographic) kürte die Wachau im Jahr 2008 zum „besten historischen Ort“

Die weltberühmten Kloster – Stift Melk und Stift Göttweig – Krems, Dürnstein und nicht zuletzt die Nähe zu Wien (90km, gut per Auto oder per Zug erreichbar) machen die Wachau zum attraktiven Urlaubsgebiet.Ein Heurigenbesuch und eine Donauschifffahrt sollten bei keinem Wachaubesuch verpasst werden.

In der Wachau erwartet einem nahezu auf jedem Meter üppige Natur, Gastlichkeit und viele Sehenswürdigkeiten.
Die gepflegten alten Bürgerhäuser, Schiffsmeisterhäuser und Arkadenhöfe bilden das Orts- und Stadtbild der Wachau Orte.
Per Fahrrad, zu Fuß, mit dem Schiff läßt sich das Weltkulturerbe Wachau besonders gut erkunden.

Durch die Wachau führt ein Netz an Wanderwegen verschiedenster Schwierigkeitsstufen. Es gibt ebene Wege entlang der Donau und durch Weingärten, Panoramawegen bei den Steillagen der Wachauer Weinberge, Klettersteige oder einfach die Möglichkeit dem Donauradweg zu Fuß oder eben mit dem Fahrrad zu folgen. Die beiden Donauufer werden durch 3 Fähren und 3 Brücken verbunden.

Die Wachaubahn verkehrt am Südufer der Wachau, Busse am Südufer im Stundentakt in beide Richtungen, und das Südufer bzw.  die Gegend um den Jauerling ist ebenso erschlossen mit öffentlichen Verkehrsmittel.

Egal ob zur Marillenblüte, Sommersonnenwende den vielen Wachauer Festen, Theatersommer, Weinlese und Adventmärkten, die Wachau hat für jeden was zu bieten.

Naturliebhaben kommen hier auf ihre Kosten, die Weingärten und Wälder sind eine Oase und bestens geeignet um mal richtig die Seele baumeln zu lassen. Eine Wohltat für Auge und Seele, im Frühjahr die Blüten, das frische grün, im Sommer das üppige grün und im Herbst die bunten Laubwälder und verfärbte Weingärten.
Wachauer Wein gibt es in den vielen Heurigen und Buschenschenken, in gepflegten Gasthäusern und Vinotheken.

Nach Wien sind es gerade 90km, viele Gäste nutzen die Nähe zur österr. Bundeshauptstadt um per Bahn oder Auto einen Tagesausflug nach Wien zu unternehmen.

Die bekanntesten Wachauer Sehenswürdigkeiten:
Stift Melk
Schloss Schönbühel
Ruine Aggstein
Willendorf (Venus von Willendorf)
Spitz an der Donau (Ruine Hinterhaus, Schloss Spitz, Erlahof mit Schiffahrtsmuseum)
Wehrkirche St. Michael
Wösendorf (barocke Kirche)
Joching (Prandtauerhof)
Weißenkirchen (Wehrkirche, Teisenhoferhof, Schiffsmeiterhäuser)
Rossatz – Arnsdorf (Marillengärten, Kirche)
Dürnstein (Stift Dürnstein, Ruine Dürnstein)
Krems an der Donau (Stein, Kunstmeile, Fußgängerzone, Kirchen)

Tipps rund um den Urlaub in Weißenkirchen und der Wachau finden Sie im Wachau-Blog der ARGE 100% Wachau oder auf der Seite des Tourismusverein Weißenkirchen.